Wann Hecke schneiden?

Deine Hecke braucht einen neuen Formschnitt? Aber Achtung, auch beim Zeitpunkt des Schneidens der Hecke gibt es einige Sachen zu beachten. Denn wenn man einfach drauflos schneidet, ohne sich davor informiert zu haben, dann kann es passieren, dass man unbewusst Gesetze bricht oder dass die Hecke so aussieht, wie sie eigentlich nicht aussehen sollte. Das will man sicherlich vermeiden 🙂

Wann Hecke Schneiden: Das Wetter

Nicht jedes Wetter ist optimal, um seine Hecke zu schneiden. Wir werden Dir jetzt die 3 wichtigsten Fehler vorstellen, die du unbedingt vermeiden solltest.

Fehler 1: Heckenschnitt bei starker Sonne

wann hecke schneiden - nicht bei sonneMan sollte die Hecke auf gar keinen Fall bei hoher Sonneneinstrahlung und hoher Hitze schneiden, da sonst die Gefahr besteht, dass die Blattspitzen oder Nadeln braun werden, und somit die Hecke unattraktiv wird. Trübe Tage mit bedecktem Himmel sind dagegen ideal.

Alternative: Du kannst auch erst nachmittags anfangen die Hecke zu schneiden, denn dann hat sich der Saft von den Ästen in die Stämme zurückgezogen. Die Austrocknung an den Schnittstellen ist dann nicht so stark, aufgrund des schwächeren Sonnenlichts.

Fehler 2: Bei großer Kälte die Hecke schneiden

wann hecke schneiden- nicht bei Kälte
Ein Heckenschnitt bei Minustemperaturen ist niemals von Vorteil, da die Äste sehr brüchig sind und somit das Schnittergebnis darunter stark leidet. Auch hier können dann die Schnittwunden schwer verheilen, daher sollte man vor allem frostige Tage meiden. Es kommt außerdem dazu, dass der Ast „gequetscht“ wird, wodurch das Schnittergebnis noch unansehlicher wird.

Fehler 3: Heckenschnitt bei starkem Regen

rainAuch den Regen sollte man vermeiden, um den perfekten Heckenschnitt hinzubekommen. Da es an diesen Tagen sehr feucht ist, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Befall von Schädlingen kommt. Leichtes Nieseln ist dagegen eher unproblematisch. Doch um die Frage „Wann Hecke Schneiden?“ beantworten zu können, solltest Du dir noch unsere anderen Tipps anschauen.

Wann Hecke Schneiden – je nach Heckenart unterschiedlich

Unterschiedliche Heckenarten werden zu unterschiedlichen Zeiten geschnitten. Der Erfolg des Rückschnitts beim Schneiden der Hecke hängt davon ab, ob du die Hecke zu eben richtiger Zeit geschnitten hast. Hier sind die unterschiedlichen Heckenarten und wann sie am besten geschnitten werden:

Der Pflanzenschnitt

Hainbuchen, Weißdorn und Buchen wachsen schlecht an, darum solltest du bei diesen Pflanzenschnitten nach dem Pflanzen stark zurückschneiden. So werden sie von unten dicht und wachsen ohne Verluste an, wenn laufend kräftig gegossen werden. Schneide die Hecke zur Hälfte zurück; Liguster kannst du auch bis zu zwei-drittel zurückschneiden.

Der Sommerschnitt

Dieser Schnitt ist vor allem für laubabwerfende Pflanzen Ende Juni geeignet. Schneide aber nicht bis ins Holz, sondern entferne nur die Spitzen des Neuauftriebs.

Der Winterschnitt

Gehe stark bis ins alte Holz zurück, wenn du deine Hecke im Winter schneiden möchtest. Entferne hierbei zwei-drittel. Da die Triebe zu dieser Jahreszeit aufgrund der niedrigen Temperaturen spröde und brüchig sind , solltest du nur an frostfreien Tagen schneiden. Achte vor allem bei Laubgehölzen darauf. Dadurch minderst du das Risiko, dass die Hecken Schaden nehmen. Ein bis zwei Grad unter dem Gefrierpunkt sind jedoch in Ordnung. Wenn die Blüten von Blütensträuchern erfreuen sollen, schneidest du diese lieber nicht im Winter.

Hier noch einige wichtige Tipps:

  • Immergrüne Laubgehölzhecken immer erst Ende März oder Anfang April schneiden
  • Hecken aus blühenden Sträuchern am besten gar nicht schneiden
  • Nadelhölzer schneidest du im August. Achte bei Hecken aus Nadelgehölzen, dass diese nicht nach oben verjüngen. Sonst werden sie unten kalt, wegen dem geringen Lichteinfall

Wann Hecke Schneiden: Rechtlicher Aspekt

Vom 1.März bis zum 30.September sind Radikalschnitte verboten (Bundesnaturschutzgesetz §39)

Mit Radikalschnitten sind Heckenschnitte gemeint, die bis auf die Gehölzer gehen, sodass keine Blätter mehr zu sehen sind.
Warum?
Jetzt fragen sich wahrscheinlich viele wieso das Ganze, denn in meinem Garten kann ich ja schließlich machen was ich will, oder? Eben nicht, da viele Vögel in dieser Zeit ihre Nester bauen. Wer dennoch meint er müsse die Hecke in dieser Zeit radikal zurückschneiden, der kann nach §69 im Bundesnaturschutzgesetz mit einem Bußgeld in Höhe von 10.000 Euro rechnen.

Ausnahmen
Ausgenommen davon sind kleine Rückschnitte, die zur Pflege dienen. Aber bitte schaut trotzdem vor dem Schneiden, ob sich Nester in den Hecken befinden (Tut es für die Vögel 🙂 ).
Wenn du trotzdem die Hecke legal stark zurückschneiden möchtest, musst du Dir erstmal eine Zulassung bei deiner Behörde holen. Wichtig zu beachten ist auch, dass sich die Zeiten von Bundesland zu Bundesland unterscheiden können.

Wann Hecke Schneiden: Fazit

Um die Frage „Wann Hecke schneiden?“ beantworten zu können, muss man auf viele Faktoren achten. Diese Faktoren fassen wir jetzt noch einmal kurz zusammen.

Das Wetter

Man sollte die Hecke nicht bei…
…starker Sonneneinstrahlung schneiden
…großer Kälte schneiden
…starkem Regen schneiden

Heckenart

Abhängig von der Heckenart, schneidet man Hecken zu verschiedenen Zeitpunkten. Lies Dir dazu am besten nochmal den Punkt „Wann Hecke Schneiden – je nach Heckenart unterschiedlich“ durch.

Rechtliches

Vom 1.März bis zum 30.September darfst du die Hecken nicht bis auf die Gehölzer schneiden. Pflegeschnitte sind davon ausgenommen.

Wir hoffen, dass wir Dir die Frage „Wann Hecke schneiden?“ weitestgehend beantworten konnten. Wenn Dir dieser Artikel gefallen hat bzw. wenn du Kritiken hast, dann hinterlasse doch einfach einen Kommentar.

One Comment

  1. An rechtliche Aspekte habe ich bisher ja nie gedacht – wow! Aber natürlich danke für die Aufklärung. Dann werde ich mich in Zukunft auch weiterhin gesetzeskonform verhalten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*